Zurück zu der Übersicht der Projekte

Kaltenkirchen, Schäferbrücke 7-11 Krückaupark

Metropolregion Hamburg
Kaltenkirchen, FernansichtKaltenkirchen, StraßenansichtKaltenkirchen, Vogelperspektive

Ausstattung

3-fach Verglassung

Badezimmer Vollausstattung

Einbauküche + Küchengeräte

Pkw-Stellplatz / Tiefgarage

Balkone / Terrasse

Hochwertige Bodenbeläge

Kellerraum

Aufzug

160.900 € - 245.100 €

Kaufpreis

63

Wohneinheiten

8,1 %

EK-Rendite

1 - 3

Zimmer

N/A

Wohnfläche

2018

Fertigstellung

Highlights in der Nähe

Kaltenkirchen, Schäferbrücke 7-11 Krückaupark

Objektbeschreibung

Die hier zum Verkauf stehenden Objekte verteilen sich auf drei Mehrfamilienhäuser (Süderstraße 5 A und B, 5 C und D sowie 5 E). Diese sind alle voll unterkellert und durch eine Tiefgarage miteinander verbunden. Die Häuser werden in einer modernen Bauweise mit zwei bis vier Vollgeschossen sowie jeweils einem Staffelgeschoss errichtet. Insgesamt handelt es sich um 87 Wohnungen mit 71 Tiefgaragenstellplätzen und 17 Außenstellplätzen.

In Sachen Wohnfläche bieten die Wohnungen eine Bandbreite von moderaten 54,85 m² bis hin zu großzügigen 126,13 m², die sich jeweils auf zwei bis drei Zimmer verteilen. Jede Einheit verfügt entweder über einen Balkon oder eine Terrasse. Darüber hinaus zählen zum Gesamtpaket einer Wohnung jeweils ein Kellerraum sowie ein PKW-Stellplatz in der Tiefgarage oder im Außenbereich. Alle Wohneinheiten im Erdgeschoss sind barrierefrei und eignen sich somit ideal für Menschen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind. Die oberen Stockwerke sowie der Keller- und Tiefgaragenbereich sind bequem mit dem Aufzug zu erreichen. Vor den Objekten befinden sich zusätzlich zu den Stellplätzen der Wohnungen diverse Besucherstellplätze, so dass die Nutzung der Tiefgarage ausschließlich den Bewohnern der Häuser vorbehalten bleibt. Die Beheizung aller Objekte erfolgt zentral über ein modernes Blockheizkraftwerk. Dieses wird mit Gas versorgt und befindet sich im Keller des Hauses Nummer 3 an der Schäferbrücke. Aus der normalerweise ungenutzten Abwärme erzeugt das Kraftwerk zusätzlich Strom. Dieser wird teilweise durch die Objekte genutzt und teilweise in das öffentliche Netz eingespeist. Das moderne Energiekonzept stellt unter ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zu einer sauberen Umwelt dar!

Die einzelnen Wohnungen sind so zugeschnitten, dass sie den Ansprüchen moderner Mieter und Eigennutzer heute und in Zukunft gerecht werden. Zu den Ausstattungsmerkmalen zählen unter anderem moderne, offene Küchen, stilvolle und belastbare Bodenbeläge sowie hochwertige Bäder. Über große, dreifach verglaste Fenster gelangt zudem viel Tageslicht in die Räume. Zusätzlich sorgen die teilweise überdachten Balkone und Terrassen für ein angenehmes Wohngefühl. Besonders großzügig präsentieren sich die Wohnungen in den sogenannten Staffelgeschossen. Diese sind offen gestaltet und verfügen über große Glasfronten, welche den Blick in die Ferne und auf die eigene, umlaufende Dachterrasse freigeben.

Insgesamt stellt dieses Bauvorhaben sowohl unter optischen als auch unter energetischen und nachhaltigen Aspekten einen Meilenstein dar. Mit dem Gesamtpaket aus der erstklassigen Lage in einer der stärksten Wachstumsregionen Deutschlands und der zukunftsfähigen Gestaltung bieten die Objekte eine äußerst solide Basis für eine attraktive Kapitalanlage oder zur Eigennutzung

...

Mehr>

Lagebeschreibung

Die Objekte befinden sich im Süden des Stadtzentrums von Kaltenkirchen bei Hamburg. Hier, im neu geschaffenen Baugebiet „Krückaupark“, entstehen insgesamt rund 30 Einzel- und Doppelhäuser sowie einige Reihen- und Mehrfamilienhäuser. Dabei schließen sich Neubaugrundstücke unmittelbar an die gewachsene Nachbarschaft Kaltenkirchens an und bieten vor allem kurze Wege zu allen Örtlichkeiten und Geschäften des täglichen Bedarfs sowie zu Schulen, Kindergärten und Ärzten. Ebenfalls in unmittelbarer Nähe befinden sich die Haltestellen des Öffentlichen Personennahverkehrs sowie der Bahnhof Kaltenkirchen. Von hier aus fahren mehrmals pro Stunde die Züge der AKN in Richtung Hamburg. Ab 2020 wird sich die Anbindung an die Hansestadt noch einmal deutlich verbessern. Denn dann wird Kaltenkirchen mit der Erweiterung der Linie 21 an das Hamburger S-Bahn-Netz angeschlossen. Durch die ab diesem Zeitpunkt bestehende Direktverbindung in die Hamburger Innenstadt gewinnt der Standort Kaltenkirchen in den nächsten Jahren noch einmal deutlich an Attraktivität. Neben der Bahnverbindung ist auch die Anbindung an das Straßenverkehrsnetz vorbildlich. Durch die neu angelegte „Grashofstraße“ und den zur Verkehrsberuhigung geschaffenen Kreisel ist die Autobahn 7 in Richtung Hamburg, Kiel und Flensburg in nur fünf Minuten zu erreichen.

...

Mehr>

Bautagebuch

August 2019

Aktueller Stand
10.jpg
11.jpg
12.jpg
13.jpg
+50